Premieren

Premiere: 8. März 2024, 19:30 Uhr

HANF. Ein berauschender Abend

Musical von Tom van Hasselt

Regie: André Nicke; Musikalische Leitung & Einstudierung: Tom van Hasselt; Ausstattung: Anke Fischer

Welch aromatisch-süßlicher Duft bahnt sich hier einen Weg durch die verlassenen Straßen der Uckermark? Ist das etwa? Das wird doch nicht? …Cannabis! Polizeimeister Kapp hat den Schuldigen schnell ermittelt: Chris Paffke. Chris ist im Dorf als passionierter Kiffer verschrien. Als sich deshalb seine Jugendliebe Sabine von ihm trennt und dem dubiosen Immobilienmakler Jesko zuwendet, befragt er ein letztes Mal die Wunderpflanze und macht die Erkenntnis: Hanf hat mehr gewinnbringende Bestandteile als nur die rauschfördernden Blüten. Also gründet Chris den ersten Hanf-Shop der Uckermark. Beistand bei seinen Unternehmungen erhält er von der polnischen Putzkraft Justina und seiner geheimnisvollen Oma, die ein verlorengeglaubtes Wissen bewahrt. Kann Chris erfolgreich sein?
Erleben Sie ein kleines, feines Musical über die berauschenden Seiten des Lebens – die wahre Liebe, den guten Stoff und das herzliche Lachen – mit flotter Musik und skurrilem Humor.



Premiere: 15. März 2024, 19:30 Uhr

Der Kirschgarten

Eine tragische Komödie

von Anton Tschechow | Deutsch von Thomas Brasch

Regie: Tilo Esche; Bühne und Kostüme: Andreas Walkows; Video / Sound: Enno Seifried

Die Gutsbesitzerin Ranjewskaja kehrt nach Jahren in Paris auf ihr Gut in der russischen Provinz zurück, ohne Geld und ohne Perspektive. Der Kaufmann Lopachin versucht nachdrücklich, ihr die Idee schmackhaft zu machen, den riesigen Kirschgarten, der zum Gut gehört, abzuholzen, zu parzellieren und mit Sommerhäusern zu bebauen. Doch das erscheint ihr als Verrat an allem, woran sie glaubt. Sie leugnet die Erfordernisse der Gegenwart, bis es keinen Ausweg mehr gibt, als das Gut zu versteigern. Doch auch Lopachin fehlt es an Lebensmut: Während er finanziell ausgesprochen erfolgreich ist, bringt er es nicht über sich, es auch privat zu sein und Ranjewskajas ältere Tochter Warja um ihre Hand zu bitten. Das soziale Gefüge hat jede Verlässlichkeit verloren und so muss sich jeder in diesem Stück – die sich nach Vergebung sehnenden Aufsteiger ebenso wie die scheinbar Verlorenen, sich an die Vergangenheit Klammernden – entscheiden, ob er weiterhin verzweifelt an vergeblichen Hoffnungen festhält oder sein Schicksal selbst in die Hand nimmt und Zukunft möglich macht.



Premiere: 18. Mai 2024

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt

von Hannes Hüttner

Regie und Ausstattung: Jan Mixsa

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben! Alle Feuerwehrleute da! Löschmeister Wasserhose hat abgezählt und jetzt können sie Pause machen. Verdient haben sie das. Immerhin mussten sie heute schon Wasser aus einem Keller pumpen, im Kuhstall Feuer löschen und ein Pferd auf die Hufe stellen. Jetzt duftet schöner heißer Kaffee – da klingelt das Telefon! Bei Oma Eierschecke kommt Rauch aus der Wohnung! Schnell rücken Löschmeister Wasserhose, der kleine Wachtmeister Meier und die anderen aus und retten und löschen, was das Zeug hält. Zurück in der Wachstube ist der Kaffee nicht mehr ganz so heiß, aber warm. Also, Tassen raus und … Klingeling! Noch ein Einsatz. Emil Zahnlücke ist auf dem See ins Eis eingebrochen. Tatütata, die Feuerwehr ist unterwegs! Und der Kaffee? Der wird immer kälter … Der DDR-Kinderbuchklassiker wird auf der Bühne zum Leben erweckt. Mit spannenden Abenteuern, reichlich Tatütata und viel Spaß entdecken Klein und Groß den turbulenten Alltag bei der Feuerwehr!
© Aufführungsrechte beim Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg
© Buchausgabe erschienen im Julius Beltz Verlag.



Premiere: 8. Juni 2024, 19:30 Uhr

Die neuen Abenteuer des Baron Münchhausen

Musical/Uraufführung

Jan Kirsten (Libretto), Tilman Hintze, Uli Herrmann-Schroedter, Jan Kirsten, Benjamin Richter, Andreas van den Brandt (Komposition)

Regie: Lars Franke; Musikalische Leitung: Tom van Hasselt; Ausstattung: Frauke Bischinger

Baron Münchhausen. Ein Name, viele Geschichten. Hat sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf gezogen! Ist auf einer Kanonenkugel geritten! Ob das stimmt? Nein, alles nur Fabeln und Märchen! Sagt Frau Dr. Wagenbeck. Sie muss es wissen, sie leitet schließlich das Münchhausen-Museum und träumt von einer seriösen Ausstellung, die Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen gerecht wird. Eine Ausstellung bestehend aus Fakten. Doch leider ist sie mit diesem Wunsch allein. Im Museum wird gerade eine pompöse, lügengetreue Schau vorbereitet. Als Frau Dr. Wagenbeck dafür eine Kiste öffnet, staunt sie nicht schlecht. Denn darin steht: Baron Münchhausen! Höchstselbst. Lebendig geworden, gutaussehend und charmant begeistert er Frau Dr. Wagenbeck schneller als ihr lieb ist … Gemeinsam stürzen sie sich kopfüber in seine wundersamen Erzählungen. Seien Sie mit der ganzen Familie dabei! Tauchen Sie ein in ein aufregendes Musical aus wunderbaren Lügenmärchen, echten Anekdoten und wagemutigen Abenteuern!



Premiere: Termin wird später veröffentlicht

Escape Theater 2

Erlebnistheater

Die Tür fällt ins Schloss und eine eigenartige Figur betritt den Raum. Sie erfahren, dass Sie nicht zufällig hier sind, sondern ganz bewusst ausgesucht und hergelockt wurden. Ja, der Gastgeber scheint alles über Sie zu wissen. Und nicht nur über Sie. Über jeden einzelnen Ihrer Mitstreiter. Er verdächtigt einen von Ihnen, eine ungeheure Straftat begangen zu haben. Und er gibt Ihnen allen eine letzte Chance: Finden Sie gemeinsam mit der Gruppe den wahren Schuldigen und Sie werden frei sein – oder Sie alle sind ihm auf ewig ausgeliefert. Die Zeit läuft! Anknüpfend an unser Escape-Theater in Gramzow, starten wir mit einer zweiten Folge in neuen Örtlichkeiten und mit neuen Herausforderungen. Seien Sie Ihre eigene Miss Marple oder Sherlock Holmes. Lassen Sie sich im theatralen Raum wahrhaft gefangen nehmen, suchen Sie Spuren und lösen Sie Rätsel. Bleibende Erinnerungen sind Ihnen sicher. Übrigens, die Zeit läuft!



Vergangene Premieren dieser Spielzeit


Premiere: 29. September 2023, 21:00 Uhr

Schwedt Night - Die Show

Theater-Late-Night-Show

Sie wollen Unterhaltung? Ihnen geht das Herz auf bei Musicalsongs? Sie brauchen einen neuen Geheimtipp für Ihren Ausflug in die Uckermark? Sie möchten mit Ihrem Wissen über den Nationalpark glänzen? Und Sie wollen endlich wieder ins Theater? Verbinden Sie all das und entdecken Sie das neue Format Schwedt Night – Die Show Ihrer Uckermärkischen Bühnen! Viermal im Jahr reisen wir mit Ihnen durch die Jahreszeiten und präsentieren im besten Late-Night-Format zu abendlicher Stunde die verrücktesten Gartentricks und -tipps, berühmte Musicalballaden und Hits – und wir fühlen einem prominenten Überraschungsgast auf den Zahn. Moderiert wird der actionreiche Abend von unseren Ensemblemitgliedern Fabian Ranglack und Antonia Schwingel. Am Klavier sorgt Tom van Hasselt für die richtige Tonlage und einen lautstarken Abgesang! Alles in allem ein Abend wie ein frischer Kultur-Imbiss für die Uckermark: schnell, witzig und ein bisschen schräg!



Premiere: 5. Oktober 2023, 10:00 Uhr

3 Helden: Stadt. Land. Traum

Klassenzimmerstück | Für Menschen ab 14 Jahren

von Karen Köhler

Regie: Lily Kuhlmann; Ausstattung: Anke Fischer

Jessica ist Lehramtsreferendarin, sie will ihren Job gut machen. Aber jetzt ist ihr alles egal. Jemand hat eine rassistische Parole an die Wand gesprüht. Dabei wollte Jessica das doch alles hinter sich lassen. In einer leidenschaftlichen und sehr persönlichen Rede wirbt sie um Akzeptanz und fordert die Jugendlichen auf, Ideologien kritisch zu hinterfragen. Um herauszufinden, wer die Parole gesprüht hat, überschreitet sie Grenzen. Mit 3 Helden: Stadt. Land. Traum hat die preisgekrönte Autorin ihre Helden-Trilogie vollendet. Sie wollte, „an die Quelle von Wut und Angst und Ohnmacht“ von Jugendlichen gelangen und erforschen, was passiert, wenn starke Strukturen gewisse Alternativen bieten. Die Geschichte ist für die Aufführung in der Schule konzipiert. Das Klassenzimmer, die Aula oder die Turnhalle werden als realer Spielraum angenommen. Die Interaktion mit den SchülerInnen ist grundlegend für die Inszenierung. Aber wir spielen auch in kleineren Spielstätten in Jugend- oder Kultureinrichtungen. Die Spieltermine werden individuell vereinbart.



Premiere: 6. Oktober 2023, 19:00 Uhr

Marilyn – Träume, Sex & Hollywood

DarstellBar mit Menü | Uraufführung

von Sandra Zabelt

Regie: Dirk Girschik; Musikalische Leitung & Einstudierung: Tom van Hasselt; Ausstattung: Anke Fischer

Die neue DarstellBar, in der Ihnen das Team des ubcatering zu den schauspielerischen und musikalischen Highlights das passende 3-Gänge-Menü serviert, erzählt die widersprüchliche Geschichte der Marilyn Monroe. Sie war eine Legende, eine Ikone, ein Sex-Symbol. Sie war die meistfotografierte Frau ihrer Zeit. Sie hat mehr als eine berühmteste Filmszene des 20. Jahrhunderts geschaffen. Sie war mit unzähligen Männern im Bett, mit Fotografen, Hollywood-Stars, US-Präsidenten. Und sie war eine kluge Frau, als die sie die wenigsten Menschen wahrnehmen wollten. Sie wurde bewundert, benutzt, beneidet, beschimpft.
Sie begegnete dem meist mit gesundem Selbstbewusstsein und verlor dennoch nie die Unsicherheit des einst ungeliebten, zwischen Pflegefamilien und Waisenhäusern
hin- und hergeschobenen Kindes. Sie war eine tragische Gestalt und hat dennoch einige der komischsten Film-Rollen gespielt, bevor sie mit nur 36 Jahren an einer Überdosis Barbiturate starb.



Premiere: 12. Oktober 2023, 10:00 Uhr

Faust gerafft

Mobiles Theater | Für Menschen ab 14 Jahren

Regie: Benjamin Schaup; Ausstattung: Anke Fischer

Faust ist am Ende. Seit vielen Jahren kein verpflichtender Schulstoff mehr. Als Verführer des viel zu jungen Gretchens im 21. Jahrhundert schon von vornherein diskreditiert. Kann ein Faust, der nur sich vertraut (und dem Teufel), also heute noch junge Menschen von ihren Stühlen reißen? Oder eint uns nicht alle die Sehnsucht nach ewiger Jugend, Liebe, Sex, Macht, Wissen und Wohlstand? Kann die Auseinandersetzung mit Widersprüchen und gesellschaftlichem Wandel mit Hilfe von Goethes Faust nicht noch immer gelingen? Faust ist am Ende. Ein guter Ausgangspunkt für einen und ein Nachdenken darüber, warum der Faust das meistgehasste klassische deutsche Drama ist. Wir zeigen Faust. Der Tragödie erster Teil in 45 Minuten – konzentriert und unterhaltsam – und fragen, was die Wissens- und Neugiermaschine Goethe heute noch zu sagen hat. Erfahrt das Elementare, was ihr über Faust, seinen Deal mit dem Teufel und Gretchen wissen müsst, gepackt in einen intensiven Monolog. Bucht jetzt und holt euch Faust direkt ins Klassenzimmer oder auf die kleine Bühne!



Premiere: 20. Oktober 2023, 19:30 Uhr

Beute

von Joe Orton | Deutsch von René Pollesch

Regie: Tilo Esche; Ausstattung: Frauke Bischinger

Harold und Dennis verbindet eine enge Freundschaft und dieselben Interessen: Sex, die Sehnsucht nach dem schnellen Geld und die ein oder andere Vorstrafe. Gemeinsam haben sie eine Bank ausgeraubt und stehen nun vor der Herausforderung, die Beute vor dem unangenehmen Inspektor Truscott verstecken zu müssen. Da kommt ihnen der Sarg von Harolds Mutter gerade recht. Allerdings muss die Leiche das Feld räumen, damit das Geld in den Sarg passt … Dass der Beerdigungszug auf dem Weg zum Friedhof in einen schweren Unfall verwickelt wird und der Sarg daraufhin an seinen Ausgangspunkt zurück gebracht werden muss, erleichtert die Situation aller Beteiligten in keinster Weise. Ebensowenig, dass Inspektor Truscott bei seinen Nachforschungen in Sachen Banküberfall auf die schwarze Witwe Fay trifft, die dabei ist, Harolds Vater zu ehelichen, während sie intensiv von Dennis umworben wird. Da bietet es sich an, alle kriminelle Energie zu bündeln … Eine bitterböse, herrlich unkorrekte und ungeheuer witzige englische Komödie!



Premiere: 22. November 2023, 10:00 Uhr

Der kleine Muck / Mały Muk

von Jan Kirsten

Märchen nach Wilhelm Hauff / Baśń na podstawie tekstu Wilhelma Hauffa

Regie | Reżyseria: André Nicke; Musik, musikalische Leitung & Einstudierung | Muzyka, Kierownictwo muzyczne : Tom van Hasselt; Choreographie | Choreografia: Katarzyna Kluczna

Rukhsana, eine menschengroße Zikade, freundet sich mit dem kleinen Muck an, der wegen seiner Größe von allen anderen verspottet wird. Gemeinsam beschließen sie, in die Welt zu ziehen, um den Kaufmann zu suchen, der das Glück verkauft. Auf ihrem Weg durch die Wüste kommen sie bei Frau Ahavzi vorbei. Die zwingt Muck in ihren Dienst. Von nun an muss er auf ihre hinterhältigen Katzen aufpassen, doch den Lohn enthält sie ihm vor. Als Rukhsana ihn überreden kann zu fliehen, entdeckt Muck zwei Zauberdinge unter den Sachen der Frau Ahavzi: Pantoffeln, die ihren Träger in Windeseile an jeden gewünschten Ort bringen, und ein Stöckchen, das Schätze findet. So ausgestattet macht sich Muck auf den Weg zum Palast des Sultans, um dessen Oberleibläufer zu werden …



Premiere: 28. November 2023, 10:30 Uhr

Selfie

von Christine Quintana | Deutsch von John Birke

Jugendstück | Für Menschen ab 14 Jahren

Regie: Jörg Steinberg; Ausstattung: Nicolaus-Johannes Heyse

Das neue Schuljahr beginnt! Lily macht sich Sorgen, dass ihre beste Freundin Emma in den Ferien zu cool für sie geworden ist. Deshalb überredet sie ihren großen Bruder Chris, eine Party zu geben: #hawaiifeeling #sommerohneende! Die Party wird der volle Erfolg! Keiner, der am nächsten Morgen nicht verkatert ist und zu spät oder gar nicht zur Schule kommt. Aber etwas hat sich verändert: Emma geht Lily aus dem Weg, die endlich wissen will, was zwischen Emma und Chris gelaufen ist, die schon ewig verliebt ineinander sind und zu vorgerückter Stunde wild rumgeknutscht haben. Aber Emma kann sich nicht erinnern und erst nach und nach kommt ans Licht, dass es sehr unterschiedliche Versionen dessen gibt, was passiert ist … Diese Coming-of-Age-Geschichte erzählt von den Herausforderungen junger Menschen in einer Welt, in der immer jemand gerade ein Handyfoto postet und es wichtiger ist, wer man zu sein scheint, als wer man ist. Sie stellt Fragen nach Verantwortung und Wahrheit, ohne der Sehnsucht nach einfachen Antworten zu erliegen.



Premiere: 9. Dezember 2023, 19:00 Uhr

Das Huhn auf dem Rücken

von Fred Apke

DarstellBar mit Menü | Komödie

Regie: Fabian Ranglack; Ausstattung: Anke Fischer

Bonsch ist Musiker, Cellist genauer gesagt. Doch statt auf seinem Instrument zu üben, muss er ausgerechnet Frau Kobald beistehen. Frau Kobald ist seine Nachbarin. So eine, die sich gern über fremde Gärten aufregt und die eigenen Rosen abgöttisch liebt. Außerdem hat sie Abitur und eine Katze, mehr aber tatsächlich nicht – vor allem keine Freude im Leben, sagt sie. Ihr Ehemann, Herr Kobald, ist nach außen zwar der Bilderbuchgatte. Doch der Haussegen hängt schon länger schief. Und jetzt, endlich, ausgerechnet an ihrem Geburtstag, ist er tot, der Herr Kobald. Liegt einfach tot am Fuß der Kellertreppe. Er habe ihren Geburtstag vergessen, sagt sie. Und dass er sie schlagen wollte, vielleicht. Könnte Bonsch ihr nicht irgendwie helfen? Die Leiche beseitigen? Oder besser noch, einen Unfall inszenieren?
Erleben Sie die schnelle und bissige Komödie mit Witz, Pfiff und einigen bitterbösen Flecken auf dem schönen Schein. Ein herrlich runder Abend über Ehedramen, Nachbarschaftsliebe und tote Hühner …



Premiere: 14. Dezember 2023, 15:00 Uhr

Bunter Weihnachtsteller

Stargast: Bernhard Brink

Regie: Peter Fabers

Seit nunmehr 44 Jahren zählt der Bunte Weihnachtsteller fest zur vorweihnachtlichen Tradition in Schwedt/Oder. Auch in diesem Jahr begrüßt unser Moderator Fabian Ranglack wieder zahlreiche Gäste im Großen Saal. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und festliches Show-Programm, bei dem wie immer die Pallas Show Band und Mitglieder des ubs-Schauspielensembles für die perfekte Unterhaltung sorgen werden. Als Stargast wird in diesem Jahr Bernhard Brink auf der Bühne stehen.