Uwe Karpa

Uwe Karpa
Geboren: 1945 in Berlin
Erstmals an den Uckermärkischen Bühnen: 2009

Ausbildung
Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig

Engagements
2008 Theater am Kurfürstendamm: „Von Lügen und Lastern“, Balthasar, Regie: Bettina Rehm
seit 2005 Komödie Dresden: „Die Hexe Babajaga“, Kolja, die Küchenschabe, Regie: Jürgen Mai
2005 Komödie Dresden: „Es war die Fünfte, nicht die Neunte“, Hauptrolle, Regie: Jürgen Wölffer
2004 Volkstheater Rostock: „Du sollst nicht lieben“, Lothar, Regie: Georg Kreisler
2003 theaternative C: „Jedermann“, Teufel, Regie: Gerhard Pritschitsch

Besonderheiten
Berliner Dialekt
Gitarre

Filme
u.a. 2009 „Fröhliche Weihnachten“, Lothar, Regie: Till Endemann, Filou Film
2009 „Chefsalat“, Riemann, Regie: Marcus Ulbrich, ZDF
2008 „Sonntags“, Jochen, Regie: Katharina Ludwig, HFF München
2008 „Klinik am Alex“, Heiner Jacobs, Regie: Conny Dohrn, SAT.1
2007 „Baader-Meinhof-Komplex“, Polizeichef Schweden, Regie: Uli Edel, ZDF
2007 „SOKO Wismar“ (Folge: „Blindes Vertrauen“), Bernd Flutendorf, Regie: Micaela Zschieschow, ZDF
2006 „In aller Freundschaft“, Hartmut Groß, Regie: Jürgen Brauer, ARD
2005 „Der letzte Zeuge“, Prof. Loos, Regie: Bernhard Stephan, ZDF
2005 „Nachtasyl“, Schauspieler, Regie: Hardi Sturm, ZDF Theaterkanal/ARTE
1996-2005 „Alphateam“, Oberpfleger Helmut Brenneke, Regie: diverse, SAT.1

Besetzungen (2)
2010/11 Arsen und Spitzenhäubchen (Dr. Harper, Mr. Gibbs, Lieutenan...)
2009/10 Frau Luna (Wilhelm Pannecke (Portier))