13. November 2020

Kartenverkauf für 19. Landesbühnentage startet


Am 16. November um 10 Uhr beginnt an der Theaterkasse der telefonische Vorverkauf für die 19. Landesbühnentage.


Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt werden im Frühjahr 2021 zum Spielort für Landestheater aus ganz Deutschland. Bereits am 16. November 2020 um 10 Uhr startet der offizielle Vorverkauf für die 19. Landesbühnentage, die vom 24. bis 28. März 2021 in Schwedt/Oder unter dem Motto „Der Wilde Osten“ zu erleben sein werden.

Tickets für die fast 30 Vorstellungen und Veranstaltungen können ab sofort telefonisch über die Theaterkasse der Uckermärkische Bühnen Schwedt oder per E-Mail reserviert werden. Außerdem besteht mit dem Kauf eines Festivaltickets die Möglichkeit, sämtliche Vorstellungen an allen fünf Tagen zu besuchen.
Das Land Brandenburg wird zum ersten Mal Gastgeber für die Landesbühnentage, die alle zwei Jahre von einem anderen Landestheater ausgerichtet werden. Grund genug für die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur im Land Brandenburg Manja Schüle, für dieses besondere Kulturfestival die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Für theaterbegeisterte Menschen und solche, die es werden wollen, bieten die 19. Landesbühnentage die einmalige Gelegenheit, eine Vielfalt unterschiedlicher Inszenierungen und Theaterhäuser kennenzulernen. 18 der 24 deutschen Landesbühnen reisen mit ihren KünstlerInnen, BühnenbilderInnen, Kostümen und Requisiten in die Uckermark, um zu zeigen, was Theater (sein) kann: Schauspiel, Ballett, Puppentheater und vieles mehr. Für jede Altersgruppe und für jedes Interesse wird etwas dabei sein. Das Publikum kann sich gezielt eine einzelne Vorstellung auswählen oder mit dem Festivalticket so viel Theater erleben, wie sich in fünf Tage packen lässt.

Zugleich gilt es, die Region und die Nationalparkstadt Schwedt mit Blick auf das Nachbarland Polen zu entdecken und den „wilden Osten“ von seiner charmantesten Seite kennenzulernen. Dabei bleiben die Uckermärkischen Bühnen Schwedt zentraler Ort der Begegnung für Publikum und Theaterschaffende. Es wird einen Café-/Lounge-Bereich als Drehkreuz zwischen allen Spielorten geben, den man zwangsläufig passieren muss, an dem man verweilen und an den man zurückkehren kann. Hier werden sich die teilnehmenden Landesbühnen auf kurzweilige und unterhaltsame Weise dem Publikum und den KollegInnen vorstellen. Und hier kann der Festivaltag bei gemeinsamen Gesprächen und BarMusik ausklingen.

Theaterkasse (November 2020: nur telefonisch und per Mail erreichbar):
Montag bis Freitag: 10 bis 18 Uhr
Tel.: +49 3332 538 111
kasse@theater-schwedt.de