8. April 2019

Volles Programm zu Ostern

Ein wahrhaft theatralisches Osterfest bereiten wir unseren BesucherInnen mit Schauspiel, Konzert und Kinderprogramm.

Der Preußen-König Friedrich II. und der berühmte französische Philosoph und Aufklärer Voltaire werden am 18. April in ein völlig neues Licht gerückt. Die beiden haben Briefe gewechselt wie kaum zwei andere, und das noch vor der Erfindung des Briefmonopols: Diese Korrespondenz ist erhalten und heute noch ein schöner Beweis für die Zuverlässigkeit der damaligen Post. Über 250 Jahre später stellt sich allerdings heraus, dass die beiden so erfolgreich aneinander vorbeigeredet haben, dass eine Neufassung ihres Briefwechsels unausweichlich geworden ist. Diese liegt nun vor. „FRIEDRICH UND VOLTAIRE. Die halbe Wahrheit. Un(d) zensiert.“ illustriert auf absurdeste Weise das Duell der zwei Giganten! Das Publikum kann sich auf André Nicke als Friedrich und Andreas Flügge als Voltaire freuen.
18. April, 19:30 Uhr, Theaterklause

Das Schauspiel Alle meine Söhne von Arthur Miller steht am Gründonnerstag und am Karfreitag auf dem Programm. Die spannungsgeladene Geschichte um Joe Keller und seine Familie, um Geheimnisse, Lügen und Verdrängung verspricht einen großen Theaterabend.
18./19. April, 19:30 Uhr, intimes theater

In der Reihe „Klassik populär“ stehen am Karfreitag das Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ und andere Kompositionen von Franz Schubert auf dem Programm, präsentiert von den Kammervirtousen der Komischen Oper Berlin und der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von Solocellist Hans-Joachim Scheitzbach.
19. April, 15:00 Uhr, Kleiner Saal

Die Jungs aus Kerry Renards Komödie Ganze Kerle! sind Durchschnittstypen mit einem stinknormalen Job und ganz alltäglichen Problemen. Die Idee, selbst eine Travestie-Show auf die Beine zu stellen, bringt Aufregung in ihr Leben – und dem Publikum am Ostersamstag jede Menge Spaß und Unterhaltung.
20. April, 19:30 Uhr, Kleiner Saal

Für die ganze Familie gibt es am Ostermontag den Klassiker Max und Moritz. Die Lausbubengeschichten stehen bereits seit über 10 Jahren auf dem Spielplan der ubs, kleine und große Gäste erfreuen sich gleichermaßen an Max und Moritz, Witwe Bolte samt ihren Hühnern, Schneider Böck, Lehrer Lämpel, Onkel Fritz und all den anderen Figuren.
22. April, 15:00 Uhr, Kleiner Saal

Karten für alle Vorstellungen und Veranstaltungen sind an der Theaterkasse (Tel. 03332 538 111, Di.-Fr. 12-20 Uhr) erhältlich.