SANS,SOUCI.

Ein heiteres Spiel um Leben und Tod Friedrich des Großen
Buch und Regie: Susanne Ebert


Ganz Brandenburg feiert 2012 das 300-jährige Jubiläum Friedrich II. Wenn sich der Vorhang in den ubs hebt, kämpft der Tod am Sterbebett Friedrich II. um seine Seele. In die Hölle soll sie! Doch das will sich die Lieblingsschwester Friedrichs, Wilhelmine, nicht gefallen lassen. Schon 30 Jahre im Himmel wartet sie sehnsüchtig auf den unsterblichen Geist ihres Bruders - und der soll jetzt in die Hölle? Nie und nimmer! So kämpfen der Tod und Wilhelmine um Friedrichs Unsterblichkeit. Doch Friedrich selbst hat immer noch einen eigenen Willen und der wiederum würde lieber ewig leben! Was tun? Entscheiden Sie mit: wohin mit Friedrich?!
Der große Preußenkönig darf noch einmal zurück ins Leben und mit Wilhelmine eine paar Stationen durchspielen. Der Tod wird zum Entertainer und Sie zum „Weltenrichter“, um Friedrich himmlisch oder höllisch einzuordnen.

Mit musikalischem Esprit, philosophischen Witzeleien, derben Sprüchen und ganz und gar unköniglichem Verhalten buhlen beide um Ihre Gunst. Und was eigentlich vergangene preußische und europäische Geschichte ist, kommt plötzlich sehr gegenwärtig und amüsant daher.

Premiere: 17. Februar 2012


 Weitere Informationen...
 Die vollständige Besetzung (11 Positionen) finden Sie hier...


Die Galerie Ausstattungsprobe "SANS,SOUCI." enthält 56 Bilder.
Klicken Sie auf eines der Bilder um auf die komplette Thumbnail-Übersicht zu wechseln!

Ausstattungsprobe "SANS,SOUCI."
Ausstattungsprobe "SANS,SOUCI."
Ausstattungsprobe "SANS,SOUCI."
Ausstattungsprobe "SANS,SOUCI."