Jugend grenzenlos - Kabarettwerkstätten für Jugendliche

die gaußgestoßenen

Hart an der offenen Grenze


Gibt es eine Zukunft in Schwedt, für Schwedt, nach Schwedt?
Sieben Mädchen und elf Jungen, achtzehn hoffnungsvolle Schwedter Gauß-Gymnasiasten, leben hart an der offenen Grenze und fragen sich, ist Schwedt wirklich nur eine gewöhnliche Stadt im Nordosten Deutschlands? Sind sie schon jetzt die von der Gesellschaft Ausgestoßenen oder wird der alte Gauß sie zu hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen beflügeln? Was ist los in Schwedt, in Deutschland, in der Welt? Sie suchen nach Antworten und finden sie u.a. im eigenen Wohnzimmer, im Politikshop, im Erziehungscamp, in den Nachrichten des Tages, am Käseregal und auf dem Schulhof.

Seit Oktober 2007 arbeiten die Schwedter Jugendlichen in einer politischen Kabarettwerkstatt, die von der Robert Bosch Stiftung initiiert und gefördert wurde. Die ubs haben sich gemeinsam mit 20 weiteren ostdeutschen Einrichtungen für dieses Projekt beworben und wurden neben Potsdam, Rostock und Magdeburg als Projektstandort ausgewählt

Texte und Spiel
Saskia Haak, Elisabeth Lemke, Christin Neldner, Stephanie Riedel, Anne Stöwesand, Maria Wolsky, Julia Zühlke, Erik Ballentin, Richard Böttcher, Michael Brösangk, Patrick Große, Simon Hacker, Florian Köhn, Nico Krüger, Sven Marschalek, Hans Schäfer, Marcel Schneider, Uwe Pönisch (SchülerInnen des Gauß-Gymnasiums Schwedt/Oder)

Regie: Axel Poike/Wolfram Scheller Musikalische Einstudierung: Andreas van den Brandt Politische Bildung: Kristina Nauditt / Gerd Wermerskirch Projektleitung: Waltraud Bartsch / Tina Nickel / Antje Mücke

Jugend grenzenlos -
Kabarettwerkstätten für Jugendliche


Jugendliche verfassen Texte, erfahren wie politisch ihr Alltag ist und wie diesem auf der Bühne satirisch begegnet werden kann. Professionelle Werkstattleiter stehen ihnen in Textarbeit, politischer Bildung, Musik und Regie zur Seite. So lässt sich das Erfolgsprojekt vom Renitenztheater Stuttgart und Robert Bosch Stiftung kurz umschreiben. Diese fruchtbare Zusammenarbeit führte bisweilen in Stuttgart zu zwei erfolgreichen Durchgängen und viel bejubelten Aufführungen der begeisterten Nachwuchskabarettisten. Seit Oktober 2007 finden in einer Projekterweiterung wöchentlich Kabarettwerkstätten an Bühnen in Potsdam (Kabarett Obelisk Potsdam), Rostock (Bühne 602) und Schwedt (Uckermärkische Bühnen Schwedt) statt. Die viel versprechenden Ergebnisse dieser Kabarettwerkstätten sind am 13.04.08 um 18.00 Uhr im Renitenztheater Stuttgart im Rahmen einer gemeinsamen Abschlussaufführung zu sehen. Jeweils 15 bis 20 Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, die vor wenigen Monaten politisches Kabarett selbst nur vom Hörensagen kannten, zeigen, was sie in den Workshops gelernt haben. Die Texte stammen aus der eigenen Feder der Jugendlichen, wobei es um Integrationsprobleme im Schulalltag ebenso gehen wird wie um satirische TV-Gerichtsshows.

Termine:
12.April 2008 18:00 Uhr
22.April 2008 18:00 Uhr

Initiiert und gefördert durch die